Studierendenrat der Friedrich-Schiller-Universität Jena




Ansprechpartner*innen

Urabstimmungskommission

Jonas Krüger (Urabstimmungsleiter)
Lilly Krahner
Gero Reich
urabstimmung [at] stura.uni-jena.de

AG Semesterticket

Johannes Struzek
semtix [at] stura.uni-jena.de

Urabstimmungshelfer*innen gesucht

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, suchen wir für die Urabstimmung Helfer*innen, welche uns bei der Durchführung und Auszählung der Abstimmung unterstützen möchten.

Wenn Ihr Interesse habt, dann könnt Ihr Euch hier als Urnenhelfer*in mit euren freien Zeiten eintragen. Wir würden uns freuen, wenn Ihr auch eure Studienkollegen und Kolleginnen fragen würdet.

Wir werden euch schnellstmöglich informieren, wann wir euch als Helfer*innen einsetzen wollen. Sollte es noch Fragen geben, könnt Ihr uns gerne schreiben.

Eure Urabstimmungskommission

Urabstimmungstermine

Datum Ort Uhrzeit
Do, 21. Juni 2018 Carl-Zeiss-Str. 3 - Foyer 12 bis 18 Uhr
Fr, 22. Juni 2018 Philosophenweg 20 - Mensa 10 bis 14 Uhr
Mo, 25. Juni 2018 Am Klinikum 1 - Cafeteria „Hanfried“ 12 bis 16 Uhr
Di, 26. Juni 2018 Bibliotheksplatz 2 - ThULB Hauptgebäude 10 bis 15 Uhr
Mi, 27. Juni 2018 Ernst-Abbe-Platz 8 - Mensa 11 bis 15 Uhr
Do, 28. Juni 2018 Fürstengraben 1 - UHG Foyer 10 bis 16 Uhr
Fr, 29. Juni 2018 Carl-Zeiss-Str. 3 - Foyer 10 bis 16 Uhr

Worüber stimmen wir ab?

Der Abstimmungstext dieser Urabstimmung lautet:

„Stimmst du dem Erhalt des Semestertickets für die Regionalbahn bei einer Preissteigerung von aktuell 50,70 EUR auf 66,57 EUR ab dem Sommersemester 2019 zu? Der neue Preis wird bis zum Wintersemester 2020/21 gelten.“

Wer sich an der Abstimmung beteiligt, hat die Möglichkeit, jeweils mit „Ja“ oder mit „Nein“ abzustimmen.

Wie funktionieren die Urabstimmungen?

An den genannten Terminen und Orten werden Wahlkabinen bereit stehen. Alle Studierenden können dort mit ihrer Thoska an der Abstimmung teilnehmen. Wenn mindestens 10% der Studierenden an der Abstimmung teilnehmen, ist diese für die Studierendenschaft verbindlich.

Wenn nicht genug Studierende an der Abstimmung teilnehmen, gibt es keine verbindliche Empfehlung der Studierenden. Schlimmstenfalls bedeutet das, dass es kein Semesterticket (für die Bahn) mehr geben wird, auch wenn die meisten Studierenden dies wollen.

Welche Semestertickets gibt es bisher?

VMT-Ticket:
Mit dem VMT-Ticket können alle Verkehrsmittel (Busse und Straßenbahnen) im VMT-Gebiet zwischen Gotha und Gera genutzt werden, außer die des Jenaer Nahverkehrs und der Eisenbahnverkehrsunternehmen.

JNV-Ticket:
Mit dem JNV-Ticket können alle Busse und Straßenbahnen des Jenaer Nahverkehrs genutzt werden. Darüber hinaus sind auch die Anruf-Sammel-Taxen (AST) bereits im Preis enthalten.

Bahn-Ticket:
Mit dem Bahn-Ticket können alle Studierenden in Thüringen mit den Nahverkehrszügen bis zum letzten Halt in Thüringen fahren. Auch die Kombination mit anderen Ländertickets ist möglich. Keine Gültigkeit hat das Ticket auf den Strecken Eisenach – Gerstungen (Cantus), Obstfelderschmiede – Cursdorf (Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn) und Nordhausen – Eisfelder Talmühle (Harzer Schmalspurbahnen).

Warum gibt es die Urabstimmung, wenn wir doch schon ein Bahnticket haben?

Das Bahnticket besteht in der aktuellen Form seit dem Sommersemester 2014. Der Preis von damals 50,90 Euro hat sich in den letzten 8 Semestern nicht geändert. Im vergangenen Jahr hat die DB erklärt, den Preis erhöhen zu wollen, unter anderem, weil es seit 2014 keine Preiserhöhung gab. Daraufhin haben die Thüringer Studierendenvertretungen Verhandlungen mit der DB aufgenommen. Ob die Ergebnisse der Verhandlungen angenommen werden, können allerdings nicht nur einzelne wenige StudierendenvertreterInnen entscheiden. Darum wird nun darüber abgestimmt.

Ich selbst fahre gar nicht mit der Bahn, warum sollte ich 67 Euro für ein Bahnticket bezahlen, dass ich gar nicht nutze?

Das Semesterticket ist ein Soli-Ticket, das heißt alle bezahlen unabhängig von der Nutzung, damit der Preis möglichst gering ist. Dadurch, dass in Thüringen alle rund 50.000 Studierenden für das Ticket zahlen, unabhängig davon, ob sie es nutzen oder nicht, kostet es nur 66,57 Euro im Semester und ist damit wesentlich günstiger als zum Beispiel sechs Schülermonatstickets.

Natürlich lohnt sich das Ticket nicht für jede Einzelne und jeden Einzelnen, aber besonders für diejenigen, die auf ein solches Ticket angewiesen sind (z.B. weil sie keine Wohnung in Jena haben, für Praktika unterwegs sind) ist es wichtig, dass es dieses Solidarmodell beim Semesterticket gibt und dass es bestehen bleibt.

Du hast noch Fragen?

Dann schreib uns an semtix [at] stura.uni-jena.de – wir helfen bei allen Unklarheiten.

Auf Basis des Template eventhorizon (CC) - Serprise Design